Tickets bestellen
Samstag | 30. Oktober | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Big Helga - das Helga Hahnemann Programm

Big Helga - een kleenet Menschenkind

Helga Hahnemann war eine der ganz Großen der Unterhaltungskunst. Sängerin, Schauspielerin und – ein „Berliner Original“. Wo sie auftrat, da blieb kein Auge trocken.

In ihren Liedern und Sketchen fand sich jeder irgendwie wieder. Wer erinnert sich nicht noch an die „Gerichtsszene“, an ihren grandiosen Auftritt mit der Kuh „Lilo“ und an Lieder wie: „Jetzt kommt dein Süßer“ oder „Berlin, du bist die größte Quasselstrippe von’ne Welt“.

Ihre langjährigen Bühnenpartner Dagmar Gelbke und Wolfgang Flieder werden ihre bekanntesten Sketche und Lieder, welche ihre Texterin Angela Gentzmar geschrieben hatte, wieder auf die Bühne bringen und damit „Henne“ in Ihren Herzen wieder lebendig machen.

Spiel: Dagmar Gelbke a. G., Wolfgang Flieder

weitere Termine

Weitere Termine

    Keine weiteren Termine gefunden!

Samstag | 30. Oktober | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Big Helga - das Helga Hahnemann Programm

Big Helga - een kleenet Menschenkind

Helga Hahnemann war eine der ganz Großen der Unterhaltungskunst. Sängerin, Schauspielerin und – ein „Berliner Original“. Wo sie auftrat, da blieb kein Auge trocken.

In ihren Liedern und Sketchen fand sich jeder irgendwie wieder. Wer erinnert sich nicht noch an die „Gerichtsszene“, an ihren grandiosen Auftritt mit der Kuh „Lilo“ und an Lieder wie: „Jetzt kommt dein Süßer“ oder „Berlin, du bist die größte Quasselstrippe von’ne Welt“.

Ihre langjährigen Bühnenpartner Dagmar Gelbke und Wolfgang Flieder werden ihre bekanntesten Sketche und Lieder, welche ihre Texterin Angela Gentzmar geschrieben hatte, wieder auf die Bühne bringen und damit „Henne“ in Ihren Herzen wieder lebendig machen.

Spiel: Dagmar Gelbke a. G., Wolfgang Flieder

weitere Termine

Weitere Termine

    Keine weiteren Termine gefunden!

Sonntag | 14. November | 20:00 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Es war nicht alles Sex - Comedyshow

Sie nehmen die Deutungshoheit ihrer Vergangenheit in die eigene Hand und erinnern an das untergegangene Land der Libido. Tatjana Meissner und Herr Kuntze besingen das Trauma menschenunwürdiger Ost-Jeans, erklären, warum Mann und Frau ohne schlechtes Gewissen intim waren, erfreuen sich an dem Phänomen, dass sozialistische Kinderlieder und Parolen selbst bei akuter Demenz in ostdeutschen Gehirnen abrufbar verankert sind. Mit funkelndem Witz beweisen die beiden Vollblut-Puhdysmitsinger, dass nicht alles schlecht ist und werben mit gutmütiger Ironie um Verständnis für die Ansichten der Bewohner, der heute wirklich alten Länder.
Die Kabarettistin Tatjana Meissner, die sich selbstbewusst zu ihrem ostdeutschen Migrationshintergrund bekennt, obwohl die Nachwende-Entertainerin vor dem Mauerfall im VEB Maschinenbauhandel als Fachgebietsleiter in der Abteilung Halbleiter-Widerstände bereits im Widerstand tätig war, und der Musiker André Kuntze, der in den 80-ern als Keyboarder der Funk-Band Chicorée „Es tut mir leid“ intonierte und viel später für Roland Kaiser „Auf den Kopf gestellt“ komponierte, feiern mit ihrem Publikum zum 30. Mauerfall-Jubiläum die ultimative Vorher-Nachher –Show.
Zur Streitvermeidung beginnt die Show zur vollen oder halben Stunden, auf keinen Fall Dreiviertel!

Spiel: Tatjana Meissner, Live-Musiker André Kuntze

weitere Termine

Weitere Termine

    Keine weiteren Termine gefunden!

Sonntag | 14. November | 20:00 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Es war nicht alles Sex - Comedyshow

Sie nehmen die Deutungshoheit ihrer Vergangenheit in die eigene Hand und erinnern an das untergegangene Land der Libido. Tatjana Meissner und Herr Kuntze besingen das Trauma menschenunwürdiger Ost-Jeans, erklären, warum Mann und Frau ohne schlechtes Gewissen intim waren, erfreuen sich an dem Phänomen, dass sozialistische Kinderlieder und Parolen selbst bei akuter Demenz in ostdeutschen Gehirnen abrufbar verankert sind. Mit funkelndem Witz beweisen die beiden Vollblut-Puhdysmitsinger, dass nicht alles schlecht ist und werben mit gutmütiger Ironie um Verständnis für die Ansichten der Bewohner, der heute wirklich alten Länder.
Die Kabarettistin Tatjana Meissner, die sich selbstbewusst zu ihrem ostdeutschen Migrationshintergrund bekennt, obwohl die Nachwende-Entertainerin vor dem Mauerfall im VEB Maschinenbauhandel als Fachgebietsleiter in der Abteilung Halbleiter-Widerstände bereits im Widerstand tätig war, und der Musiker André Kuntze, der in den 80-ern als Keyboarder der Funk-Band Chicorée „Es tut mir leid“ intonierte und viel später für Roland Kaiser „Auf den Kopf gestellt“ komponierte, feiern mit ihrem Publikum zum 30. Mauerfall-Jubiläum die ultimative Vorher-Nachher –Show.
Zur Streitvermeidung beginnt die Show zur vollen oder halben Stunden, auf keinen Fall Dreiviertel!

Spiel: Tatjana Meissner, Live-Musiker André Kuntze

weitere Termine

Weitere Termine

    Keine weiteren Termine gefunden!

Freitag | 26. November | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
(Der) SCHLEIM (der) SPUREN

Satirische Schnüffeleien von und mit Lothar Bölck

Die Gesellschaft zerfällt… in 75 Prozent Regierte und 25 Prozent Regierende. Die Regierten sind vogelfrei und freilaufend, die Regierenden sind nicht zu fassen und untergetaucht. An einem Ort, der nach ihrem Anteil von 25 Prozent an der Gesamtgesellschaft benannt worden ist. Im Regierungsviertel. Dieses Viertel der Gesellschaft gewährt Politikern, Staatsbeamten und Lobbyisten allerlei Geschlechts Unterschlupf. Die von diesen Intriganten mit Korruptionshintergrund gebrochenen Versprechen sind gesprochene Verbrechen. Sie lösen Probleme, die keiner hat und problematisieren Lösungen, die niemand braucht. Allerdings, dass ihr Tun und Lassen organisierte Kriminalität sei, ist eine Unterstellung. Ihre Untaten haben zwar den Anschein, kriminell zu sein, aber dass dabei irgendetwas organisiert abläuft, kann man nun wirklich nicht behaupten. Die Regierenden achten vorsätzlich darauf, für die Regierten keinerlei Beweise zu hinterlassen. Sie sind nicht zu fassen und spielenUnschuld vom Lande. Doch es gibt einen, der ihnen mit kriminal - listigem Scharfsinn auf der Spur ist und auf die Schliche kommt. Lothar Bölck  aus Frankfurt(Oder), einst Pförtner im Kanzleramt an der Pforte D, jetzt der beste inost- bzw. investigative Schnüffler, die laufende Spürnase, der Privatdetektiv mit Beamtenpension. Er ist eine Mischung aus Nick Knatterton, Adrian Monk und Hauptmann Fuchs. Sein Credo: „Alle suchen die Täter. Ich finde die Schuldigen.“ Er beschattet Leute, die im Dunkeln sind. Die Decke, unter der alle stecken, deckt er auf. Korruption ist für ihnkeine Schmierenkomödie, Diebstahl kein gestohlenes Metall und Krötentunnel keine Parteispendenkanäle.Von Lügenbaronen, Dummschwätzern und Meineid-Genossen, die sich allzu leicht ermitteln lassen, fühlt sich sein Gehirn verarscht. Seine Ermittlungserfolge sind zu seinen Lebzeiten schon legendär. Als vor einiger Zeit diebesten Geheimdienste der Welt versuchten, das Alter einer Mumie zu erfahren, ermittelte er es in wenigen Stunden. Wie? Die Mumie hat es ihm gestanden. Seine Ermittlungsmethoden sind unorthodox. Um von einem Minister die Wahrheit über einen politischen Skandal zu erfahren, schenkte er ihm einen sprechenden Papagei. Bei seinen Nachforschungen ist er den neuen Medien nicht abgeneigt. Allerdings, wenn er ermitteln will, ob Anna W. die Unwahrheit sagte, ist es ihm nicht egal ob digital oder ob Anna log.

Wenn sie zu den 75 Prozent Regierten gehören und Aufklärung der großen Verbrechen und der kleinen Gaunereien der 25 Prozent Regierenden wollen, dann engagieren sie den satirischen Schnüffler Lothar Bölck an einenTatort ihrer Wahl. Sie können ihn mieten, leasen und die holde Damenwelt darf ihn sogar rubbeln. Und denken sie dran: Lothar Hugo Bölck ist unbestechlich, aberkäuflich. Schließlich muss er sich seine Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

Spiel: Lothar Bölck

weitere Termine

Weitere Termine

  • Freitag | 17. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 31. Dezember 2021 | 15:00 Uhr
  • Freitag | 31. Dezember 2021 | 18:00 Uhr
Freitag | 26. November | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
(Der) SCHLEIM (der) SPUREN

Satirische Schnüffeleien von und mit Lothar Bölck

Die Gesellschaft zerfällt… in 75 Prozent Regierte und 25 Prozent Regierende. Die Regierten sind vogelfrei und freilaufend, die Regierenden sind nicht zu fassen und untergetaucht. An einem Ort, der nach ihrem Anteil von 25 Prozent an der Gesamtgesellschaft benannt worden ist. Im Regierungsviertel. Dieses Viertel der Gesellschaft gewährt Politikern, Staatsbeamten und Lobbyisten allerlei Geschlechts Unterschlupf. Die von diesen Intriganten mit Korruptionshintergrund gebrochenen Versprechen sind gesprochene Verbrechen. Sie lösen Probleme, die keiner hat und problematisieren Lösungen, die niemand braucht. Allerdings, dass ihr Tun und Lassen organisierte Kriminalität sei, ist eine Unterstellung. Ihre Untaten haben zwar den Anschein, kriminell zu sein, aber dass dabei irgendetwas organisiert abläuft, kann man nun wirklich nicht behaupten. Die Regierenden achten vorsätzlich darauf, für die Regierten keinerlei Beweise zu hinterlassen. Sie sind nicht zu fassen und spielenUnschuld vom Lande. Doch es gibt einen, der ihnen mit kriminal - listigem Scharfsinn auf der Spur ist und auf die Schliche kommt. Lothar Bölck  aus Frankfurt(Oder), einst Pförtner im Kanzleramt an der Pforte D, jetzt der beste inost- bzw. investigative Schnüffler, die laufende Spürnase, der Privatdetektiv mit Beamtenpension. Er ist eine Mischung aus Nick Knatterton, Adrian Monk und Hauptmann Fuchs. Sein Credo: „Alle suchen die Täter. Ich finde die Schuldigen.“ Er beschattet Leute, die im Dunkeln sind. Die Decke, unter der alle stecken, deckt er auf. Korruption ist für ihnkeine Schmierenkomödie, Diebstahl kein gestohlenes Metall und Krötentunnel keine Parteispendenkanäle.Von Lügenbaronen, Dummschwätzern und Meineid-Genossen, die sich allzu leicht ermitteln lassen, fühlt sich sein Gehirn verarscht. Seine Ermittlungserfolge sind zu seinen Lebzeiten schon legendär. Als vor einiger Zeit diebesten Geheimdienste der Welt versuchten, das Alter einer Mumie zu erfahren, ermittelte er es in wenigen Stunden. Wie? Die Mumie hat es ihm gestanden. Seine Ermittlungsmethoden sind unorthodox. Um von einem Minister die Wahrheit über einen politischen Skandal zu erfahren, schenkte er ihm einen sprechenden Papagei. Bei seinen Nachforschungen ist er den neuen Medien nicht abgeneigt. Allerdings, wenn er ermitteln will, ob Anna W. die Unwahrheit sagte, ist es ihm nicht egal ob digital oder ob Anna log.

Wenn sie zu den 75 Prozent Regierten gehören und Aufklärung der großen Verbrechen und der kleinen Gaunereien der 25 Prozent Regierenden wollen, dann engagieren sie den satirischen Schnüffler Lothar Bölck an einenTatort ihrer Wahl. Sie können ihn mieten, leasen und die holde Damenwelt darf ihn sogar rubbeln. Und denken sie dran: Lothar Hugo Bölck ist unbestechlich, aberkäuflich. Schließlich muss er sich seine Unbestechlichkeit bezahlen lassen.

Spiel: Lothar Bölck

weitere Termine

Weitere Termine

  • Freitag | 17. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 31. Dezember 2021 | 15:00 Uhr
  • Freitag | 31. Dezember 2021 | 18:00 Uhr
Mittwoch | 01. Dezember | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
3 Schnabeltassen von Aschenbobbel

oder: Flieder verblödet am Wolfgangsee

„Es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud“ ... das sangen sich nach langem Hoffen eine Frau und ihre Kinder, nachdem der querköpfige Mime Wolfgang Flieder, Familienvater und Schauspieler, endlich in die Geschlossene  eingewiesen werden konnte.

„Leise rieselt der Kalk“ singen die einen und „stressfreies Adventskranzknüpfen“ empfehlen die anderen.

Wie schmückt man eine Gummizelle und wie warm hält den Weihnachtsmann seine Zwangsjacke?

Väterchen Trotz bekommt von seinem Pfleger, dem emsigen Aschenbobbel, neben Schabeltasse als einziges Nährgeschirr und einem Nacktmull als Schmusetier, erste Fahrstunden am Rollator und genießt Panflötenexzesse im Gruppenraum, bis er selbst das Christkind mit Äpfeln zu bewerfen gedenkt.

Freuen Sie sich auf zwei kabarettistische Insassen in einer Komödie am Rande des Weihnachtswahnsinns.

Spiel: Wolfgang Flieder, Bob Lehmann

weitere Termine

Weitere Termine

  • Freitag | 03. Dezember 2021 | 15:00 Uhr
  • Freitag | 03. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 04. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 18. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 27. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 28. Januar 2022 | 19:30 Uhr
Mittwoch | 01. Dezember | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
3 Schnabeltassen von Aschenbobbel

oder: Flieder verblödet am Wolfgangsee

„Es ist für uns eine Zeit angekommen, die bringt uns eine große Freud“ ... das sangen sich nach langem Hoffen eine Frau und ihre Kinder, nachdem der querköpfige Mime Wolfgang Flieder, Familienvater und Schauspieler, endlich in die Geschlossene  eingewiesen werden konnte.

„Leise rieselt der Kalk“ singen die einen und „stressfreies Adventskranzknüpfen“ empfehlen die anderen.

Wie schmückt man eine Gummizelle und wie warm hält den Weihnachtsmann seine Zwangsjacke?

Väterchen Trotz bekommt von seinem Pfleger, dem emsigen Aschenbobbel, neben Schabeltasse als einziges Nährgeschirr und einem Nacktmull als Schmusetier, erste Fahrstunden am Rollator und genießt Panflötenexzesse im Gruppenraum, bis er selbst das Christkind mit Äpfeln zu bewerfen gedenkt.

Freuen Sie sich auf zwei kabarettistische Insassen in einer Komödie am Rande des Weihnachtswahnsinns.

Spiel: Wolfgang Flieder, Bob Lehmann

weitere Termine

Weitere Termine

  • Freitag | 03. Dezember 2021 | 15:00 Uhr
  • Freitag | 03. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 04. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 18. Dezember 2021 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 27. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 28. Januar 2022 | 19:30 Uhr
Freitag | 07. Januar | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Premiere | Ladies Night - Ein Mädelsabend

nach der Filmkomödie „Ganz oder gar nicht“
von Stephen Sinclair und Anthony McCarten

2G, 3G, mit oder ohne was auch immer – geändert hat sich am alltäglichen Leben schon lange nichts mehr: Vom Jobcenter abhängig, hast Du die Arschkarte gezogen. Das einzig Positive beim Warten auf seine Nummer: Man trifft alte und neue Kumpels und kann sich moralische Unterstützung beim Verschweigen der Arbeitslosigkeit gegenüber der Angetrauten holen. Und so fließt manch megageile, einmalige Geschäftsidee zur Überbrückung des arbeitslosen Tages mit einer, zwei oder mehr kühlen Blonden die Kehle hinunter bis der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht und die Ehefrau nicht ahnt warum - dann wird sie umgesetzt. Nicht die Ehefrau, sondern die Idee: Wenn Mann schon vor dem Gerichtsvollzieher die Hosen runterlassen muss, warum nicht auch zum ersten und einzigen Mal auf der glorreichen Bühne der Frankfurter „Oderhähne“? Dort nicht nur das Gekreische der entfesselten Mädels einheimsen, sondern auch die fette Kohle aus den Ticketeinnahmen? Die mit der Jobcenter-Agentin Anna verwandte Primaballerina Olga Karenina vom ehemaligen Kleisttheater lässt sich von Tschaikowskys „Schwanensee“ zu sensationellen Striptease-Choreographien inspirieren und das Spektakel nimmt seinen Lauf. Nach anstrengenden, die zarte Männerseele zersetzenden Proben tanzen die „Vier kleinen Schwänzchen“ vielleicht nicht ganz so perfekt wie all die männlichen, weiblichen und diversen Stripper von den „Chippendales“, aber dafür zeigen sie mehr von ihrer Männlichkeit: Nämlich alles – oder nicht?

Spiel: Margit Meller, Bernhard B. Butler, Wolfram B. Meyer, Florian Korty, Matthias Manz
Regie: Dagmar Gelbke

weitere Termine

Weitere Termine

  • Donnerstag | 06. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 07. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 13. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 14. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 15. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 03. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 04. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 05. Februar 2022 | 19:30 Uhr
Freitag | 07. Januar | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Premiere | Ladies Night - Ein Mädelsabend

nach der Filmkomödie „Ganz oder gar nicht“
von Stephen Sinclair und Anthony McCarten

2G, 3G, mit oder ohne was auch immer – geändert hat sich am alltäglichen Leben schon lange nichts mehr: Vom Jobcenter abhängig, hast Du die Arschkarte gezogen. Das einzig Positive beim Warten auf seine Nummer: Man trifft alte und neue Kumpels und kann sich moralische Unterstützung beim Verschweigen der Arbeitslosigkeit gegenüber der Angetrauten holen. Und so fließt manch megageile, einmalige Geschäftsidee zur Überbrückung des arbeitslosen Tages mit einer, zwei oder mehr kühlen Blonden die Kehle hinunter bis der Gerichtsvollzieher vor der Tür steht und die Ehefrau nicht ahnt warum - dann wird sie umgesetzt. Nicht die Ehefrau, sondern die Idee: Wenn Mann schon vor dem Gerichtsvollzieher die Hosen runterlassen muss, warum nicht auch zum ersten und einzigen Mal auf der glorreichen Bühne der Frankfurter „Oderhähne“? Dort nicht nur das Gekreische der entfesselten Mädels einheimsen, sondern auch die fette Kohle aus den Ticketeinnahmen? Die mit der Jobcenter-Agentin Anna verwandte Primaballerina Olga Karenina vom ehemaligen Kleisttheater lässt sich von Tschaikowskys „Schwanensee“ zu sensationellen Striptease-Choreographien inspirieren und das Spektakel nimmt seinen Lauf. Nach anstrengenden, die zarte Männerseele zersetzenden Proben tanzen die „Vier kleinen Schwänzchen“ vielleicht nicht ganz so perfekt wie all die männlichen, weiblichen und diversen Stripper von den „Chippendales“, aber dafür zeigen sie mehr von ihrer Männlichkeit: Nämlich alles – oder nicht?

Spiel: Margit Meller, Bernhard B. Butler, Wolfram B. Meyer, Florian Korty, Matthias Manz
Regie: Dagmar Gelbke

weitere Termine

Weitere Termine

  • Donnerstag | 06. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 07. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 13. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 14. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 15. Januar 2022 | 19:30 Uhr
  • Donnerstag | 03. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 04. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 05. Februar 2022 | 19:30 Uhr
Samstag | 12. Februar | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Premiere | Gullywärts Reisen

Liebe Emporkömmlinge und Heruntergekommene, verehrte Überdrüssige und Unterkriechende! (genderneutrale Anrede)

Die „GULLYWÄRTS REISEN GmbH“, Ihr sonderbares Reisebüroheißt Sie recht herzlich Willkommen in der Kanalisation zu einem satirischen Aufenthalt ganz unter uns. Steigen Sie ein in die Gondel, schiffen Sie sich ein auf dem Kanale Grande der Zivilisation. Lassen Sie das, was von oben kommt, hier unten an sich vorüberziehen. Bei den wenigen Reichen mit ihren vielen Armen können Sie umherwandeln und besichtigen, wie alles den Bach hinuntergeht. Bewundern Sie die von oben nach unten wachsenden Skandalmieten und die von unten nach oben schießenden Profiten. Lassen Sie sich berauschen vom Sprudeln der Wegwerffontänen, betören von den Klängen der politischen Sirenen und verzaubern von den buntschillernden Klimafällen am Mont Bankrott. Bewundern Sie die bunte Tierwelt vom Immobilienhai bis zum Nagetier mit Kanalisationshintergrund.

Schnuppern Sie den Duft der großen weiten Unterwelt.

Komm ein bisschen mit nach Fäkalien!

Buchen Sie eine Fahrt ins Dunkle des Lichts.

GULLYWÄRTS REISEN – Bis zum Hals kann uns die Scheiße stehen, Hauptsache es macht keiner Wellen!

Als Reiseleiter tritt Ihnen das Team der „Oderhähne“ mit Rat und Tat in die Seite! Kabarette sich wer kann!

Wenn Sie bitte hier lang entkommen wollen!

Spiel: Dagmar Gelbke, Daniel Heinz, Chris Lopatta und Matthias Binner
Regie: Lothar Bölck

weitere Termine

Weitere Termine

  • Donnerstag | 10. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 11. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 12. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Mittwoch | 16. Februar 2022 | 15:00 Uhr
  • Donnerstag | 17. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 18. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 19. Februar 2022 | 19:30 Uhr
Samstag | 12. Februar | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Premiere | Gullywärts Reisen

Liebe Emporkömmlinge und Heruntergekommene, verehrte Überdrüssige und Unterkriechende! (genderneutrale Anrede)

Die „GULLYWÄRTS REISEN GmbH“, Ihr sonderbares Reisebüroheißt Sie recht herzlich Willkommen in der Kanalisation zu einem satirischen Aufenthalt ganz unter uns. Steigen Sie ein in die Gondel, schiffen Sie sich ein auf dem Kanale Grande der Zivilisation. Lassen Sie das, was von oben kommt, hier unten an sich vorüberziehen. Bei den wenigen Reichen mit ihren vielen Armen können Sie umherwandeln und besichtigen, wie alles den Bach hinuntergeht. Bewundern Sie die von oben nach unten wachsenden Skandalmieten und die von unten nach oben schießenden Profiten. Lassen Sie sich berauschen vom Sprudeln der Wegwerffontänen, betören von den Klängen der politischen Sirenen und verzaubern von den buntschillernden Klimafällen am Mont Bankrott. Bewundern Sie die bunte Tierwelt vom Immobilienhai bis zum Nagetier mit Kanalisationshintergrund.

Schnuppern Sie den Duft der großen weiten Unterwelt.

Komm ein bisschen mit nach Fäkalien!

Buchen Sie eine Fahrt ins Dunkle des Lichts.

GULLYWÄRTS REISEN – Bis zum Hals kann uns die Scheiße stehen, Hauptsache es macht keiner Wellen!

Als Reiseleiter tritt Ihnen das Team der „Oderhähne“ mit Rat und Tat in die Seite! Kabarette sich wer kann!

Wenn Sie bitte hier lang entkommen wollen!

Spiel: Dagmar Gelbke, Daniel Heinz, Chris Lopatta und Matthias Binner
Regie: Lothar Bölck

weitere Termine

Weitere Termine

  • Donnerstag | 10. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 11. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 12. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Mittwoch | 16. Februar 2022 | 15:00 Uhr
  • Donnerstag | 17. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Freitag | 18. Februar 2022 | 19:30 Uhr
  • Samstag | 19. Februar 2022 | 19:30 Uhr
Montag | 14. Februar | 20:00 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Mein Leben als Tod

Sterben hatte bisher immer einen recht negativen Ruf. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Für ein Lachen, wo bisher Angst und Schweigen herrschten.

Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. - Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?", fragt der Tod mit unschuldiger Stimme seine Zuschauer. In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem  Tabuthema der modernen Gesellschaft.

Spiel: Der Tod

weitere Termine

Weitere Termine

  • Montag | 14. Februar 2022 | 20:00 Uhr
Montag | 14. Februar | 20:00 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
Mein Leben als Tod

Sterben hatte bisher immer einen recht negativen Ruf. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Denn nun startet der Sensenmann höchstpersönlich eine beispiellose Image-Kampagne quer durch die Republik. Mit Konfetti, Blockflöte und Sense-to-go! Für ein Lachen, wo bisher Angst und Schweigen herrschten.

Der Volksmund sagt: die Besten sterben immer zu früh. - Fühlt man sich da nicht gekränkt, wenn man noch am Leben ist?", fragt der Tod mit unschuldiger Stimme seine Zuschauer. In schwarzer Kutte und ähnlich farbigem Humor wendet sich der Erfinder der Death Comedy an sein Publikum, klagt über liegengebliebene Arbeit wie die Rentnerschwemme, zeigt Bilder aus dem privaten Fotoalbum, liest aus seinem geheimen Tagebuch und singt schaurig schön von seinem Nebenjob als Animateur auf Mallorca. Mit Witz und Charme begegnet der Tod dem  Tabuthema der modernen Gesellschaft.

Spiel: Der Tod

weitere Termine

Weitere Termine

  • Montag | 14. Februar 2022 | 20:00 Uhr
Sonntag | 13. März | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
WUNDERBAR - ES IST JA SO!

Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld hat es endlich geschafft. Sein Live-Programm fegt über Deutschland.
Eine Humorparty mit Pointensalven im Sekundentakt, ein Programm voller verbaler Höhepunkte und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt, wie er. Seine Abende sind nie gleich, denn jedes Publikum ist anders. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 m groß) immer über der Gürtellinie. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus!
„WUNDERBAR – es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“. Dabei hebt er sich wohltuend von einer Vielzahl anderer Komiker im deutschsprachigen Raum ab, denn Ingo Oschmann ist alles andere als ein monothematischer Possenreißer.

„500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns.“

Spiel: Ingo Oschmann

weitere Termine

Weitere Termine

  • Sonntag | 13. März 2022 | 19:30 Uhr
Sonntag | 13. März | 19:30 Uhr Tickets kaufen mehr Infos
WUNDERBAR - ES IST JA SO!

Ingo Oschmann, die Stimmungskanone aus der ostwestfälischen Humorhochburg Bielefeld hat es endlich geschafft. Sein Live-Programm fegt über Deutschland.
Eine Humorparty mit Pointensalven im Sekundentakt, ein Programm voller verbaler Höhepunkte und menschlichen Abgründen. Kein anderer Comedykünstler schafft den Spagat zwischen Stand up Comedy, Improvisation und feiner Zauberei so gekonnt, wie er. Seine Abende sind nie gleich, denn jedes Publikum ist anders. Dabei bleibt der Kleinkünstler (er ist nur 1,72 m groß) immer über der Gürtellinie. Ingo gibt wie immer alles, denn alles kann, nichts muss, aber alles muss raus!
„WUNDERBAR – es ist ja so!“ ist ein wortreicher, magischer Abend, der sein Publikum in kalten Zeiten mit einem warmen Herzen entlässt. Denn Ingo hat eine Botschaft: „Lachen ohne Reue“. Dabei hebt er sich wohltuend von einer Vielzahl anderer Komiker im deutschsprachigen Raum ab, denn Ingo Oschmann ist alles andere als ein monothematischer Possenreißer.

„500 Freunde bei Facebook und trotzdem ist Kevin allein zu Haus. Bilder, Musik und Freunde sind plötzlich virtuell und löschbar?! Jeder hat zu allem und zu jedem was zu sagen und wenn wir wirklich mal sprachlos sind, dann regelt das eine App für uns.“

Spiel: Ingo Oschmann

weitere Termine

Weitere Termine

  • Sonntag | 13. März 2022 | 19:30 Uhr
x
x

DIE ODERHÄHNE BEGRÜßEN SIE

Herzlich Willkommen!

Seit fast 45 Jahren gehören sie zusammen:
Frankfurt und seine Oderhähne!

Denn eines haben die Kabarettisten auf jeden Fall mit dem Frankfurter Wappen-Hahn gemeinsam: Den spitzen Schnabel und die scharfen Sporen. Und damit hacken sie über 200 mal im Jahr in den Fett- und Futternäpfchen herum, die ihnen Politik und Gesellschaft nur allzu bereitwillig hinstellen. Nun haben die Frankfurter Stadtoberen ihre „Hofnarren“ direkt ins Haus geholt, nämlich in den liebevoll und aufwändig sanierten Rathauskeller.

Freuen Sie sich auf die Oderhähne im neuen Haus - denn die Oderhähne freuen sich auf Sie!

×
zum Hygienekonzept »